Gewaltfreie Kommunikation nach M. B. Rosenberg

Nicht-manipulativ kommunizieren – wie funktioniert das bloß? Mit diesem Angebot nähern wir uns theoretisch und praktisch dieser Frage. Zur Anwendung im privaten und beruflichen Umfeld!

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) wurde von Marshall B. Rosenberg entwickelt. Diese Form der Kommunikation soll zu mehr Vertrauen und Freude am Leben führen. Im Vordergrund steht nicht, andere Menschen zu einem bestimmten Handeln zu bewegen, sondern die Beziehungen zu sich selbst und zu Anderen zu stärken und dadurch mehr Kooperation und gemeinsame Kreativität im Zusammenleben zu ermöglichen.  Rosenberg unterscheidet zwei Arten zwischenmenschlicher Kommunikation, die zur Veranschaulichung in Vorträgen und Seminaren auch als „Giraffensprache“ und „Wolfssprache“ bezeichnet werden.

Die 4 (-5) Schritte der GfK: 

Die Filmkamera – Wie wir Beobachtungen und Umstände wertfrei kommunizieren können

Das Gefühl – Wie wir unsere eigenen Gefühle in der Situation mitbekommen können

Das Bedürfnis – Wie wir unsere dahinterliegenden Bedürfnisse kommunizieren können (statt unsere Vorwürfe)

Die Bitte – Wie wir eine auf den jetzigen Zeitpunkt bezogene Bitte äußern können

Und der Andere?! – Wie wir Gefühle und Bedürfnisse und Bitten ANDERER mitbekommen

 

° Vorträge

° Seminare und Gruppencoaching

 

Senden Sie uns hier ihre unverbindliche Anfrage.